Franziska Seitz

geb. 1986 studiert seit 2008 bei Prof. Albert Hien Bildhauerei, Installation und Kunstpädagogik. Das Zitieren bekannter Werke der Kunst- und Kulturgeschichte ist ein Aspekt ihres Schaffens. Dabei reflektiert sie Elemente aus dem Bildrepertoire bekannter Künstler wie Hieronymus Bosch, Andy Warhol oder Francisco de Goya. Sie transformiert diese Elemente und entwickelt durch unerwartete Komposition und Neukontextualisierierung ihre eigene Kunst.

Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Darstellung menschlicher Anatomie. Die Künstlerin spielt mit deren Motiven, öffnet Körper, entblößt Innereien oder bedient sich anatomischer Darstellungsformen. Dabei interessiert sie besonders die emotionale Wirkung offen liegender Organe oder Körperteile, die gleichsam für das Leben stehen und doch von den meisten Menschen mit Tod und der eigenen Vergänglichkeit in Verbindung gebracht werden. Doch genau von diesen ambivalenten Gefühlen geht für Franziska Seitz eine große Faszination aus. Angeregt wurde sie von den anatomischen Kunstdrucken der Renaissance, in denen die Toten mit all ihren irdischen Leiden, aber auch mit großer Theatralik und Komik, als "lebendige" Wesen dargestellt wurden.

Ihre Tellerdesigns für Lieblingsteller schließen thematisch an ihre Kunst an. Sie lässt Blutgefäße in Gold prunkvoll wie edle Gewächse wirken, oder interpretiert das Dekor aller Dekore, das Meissner Zwiebelmuster, in ihrer Motivsprache neu. Ganz in der Tradition des Tromp-l`oeil.

www.flachware.de/franziska-seitz

lt_hommage

HOMMAGE

Unsere geliebte Sonderedition mit Künstlersignatur limitiert zur Shoperöffnung ist eine Freude für all die glücklichen, die das gute Stück ihr Eigen nennen dürfen!